MSC Piesbach bei der Rallye Saar Ost

Am 24. Mai 2014 fand der dritte Lauf zur saarländischen Rallyemeisterschaft statt. Die Veranstaltergemeinschaft MSC Schiffweiler und MC Saar Ost luden zur 19. ADAC Rallye Saar Ost und 8. ADAC Historic Rallye Saar Ost in den Großraum Neunkirchen ein. Die Veranstaltung war wie immer sehr gut besucht und der MSC Piesbach war wieder einmal vor und hinter den Kulissen zahlreich vertreten.

Bei der Rallye 200 sahen von 90 gestarteten Teams 68 die Zielflagge. David Preis kam als schnellster MSC Piesbacher mit seinem Beifahrer als 15. im Gesamt ins Ziel (13. in der Gruppe und 3. in der Klasse). Sabrina Woll (Beifahrerin) wurde 54. im Gesamt (4. in ihrer Gruppe und 2. in ihrer Klasse), dicht gefolgt von Beifahrerin Anja Stein als 58. im Gesamt (26. in ihrer Gruppe und 12. in ihrer Klasse) und dem Team Joachim und Steven Gilli (60. im Gesamt, 27. in ihrer Gruppe und 6. in ihrer Klasse). Das Piesbacher Team Martin Fischer und Fabian Steffen ist leider ausgeschieden. Gesamtsieger wurde wieder einmal das baden-württembergische Team Rainer Noller und Stefan Kopczyk auf einem Porsche 996 GT3 RS, das von drei Läufen schon drei für sich entscheiden konnte.

Neben der Rallye 200 fand auch ein Lauf zur Retro Rallye Serie statt. Auch hier braucht sich der MSC Piesbach nicht verstecken. Tobias und Jürgen Woll sahen als Elfte die Zielflagge. Christian Brünnet kam mit seinem Fahrer als 25. ins Ziel, Michael Vogel und Aline Gilli wurden 34. im Gesamt. Von 48 gestarteten Teams konnten 36 die komplette Rallye absolvieren. Gesamtsieger wurden Jürgen Jochum und Rene Borsch mit einem Lancia Delta HF Integrale.

Aber nicht nur sportlich war der MSC Piesbach vertreten, sondern auch an der Strecke und bei den Offiziellen:

Ralph-Thorsten von der Thüsen und Helmut Hares leiteten die WP 2 und 5 „proWin Spiemont“ mit einem großen Team an Sportwarten von unserem Verein und dem befreundeten MSF Theeltal. Dieses Mal war es nicht ganz so entspannt für unsere Helfer, denn die WP 2 musste nach einem Unfall abgebrochen werden. Außer Blech ist keiner zu Schaden gekommen.

Bei den Offiziellen überprüfte Caroline Greiner in der Dokumentenabnahme die Vollständigkeit der Unterlagen von Fahrzeugen sowie von Fahrer und Beifahrer. Uwe Schamper als Obmann der Technischen Kommissare kontrollierte die Sicherheitsausrüstung der Rallyefahrzeuge, während Torsten Greiner als Rallyeleiter der Veranstaltungen sich schon mal für unsere Litermont Rallye warm arbeitete.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung für den MSC Piesbach.

Wir freuen uns auf die Rallye Warndt, den nächsten Lauf der saarländischen Rallyemeisterschaft, der am 28.06.2014 ausgetragen wird. Auch hier sind wir am Start und helfen an der Strecke und bei den Offiziellen aus.

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Karsten Huber – www.rally3.de