MSC Piesbach bei der Rallye Kohle & Stahl

Die Saarländische Rallyemeisterschaft ging mit der 28. ADAC Rallye35 Kohle & Stahl in die vorletzte Runde der Saison. Der veranstaltende MSC Obere Nahe e.V. bot den Fahrern rund um Wolfersweiler sechs Wertungsprüfungen über 35 km auf Bestzeit.

Alexander Kazmierzak und Michael Vogel fuhren mit dem siegreichen Renault Twingo R1 auf den 28. Gesamtrang. Sie gewannen ihre Gruppe und ihre Klasse. Auf dem 33. Gesamtplatz folgten Steven Gilli und Tobias Freichel mit einem BMW 320i. Sie belegten in ihrer Gruppe den 10. und in ihrer Klasse den 5. Rang. Auf Rang 35 landeten Rolf Merten und Ralf Becker mit einem Peugeot 206. Sie wurden 3. in ihrer Gruppe und gewannen ihre Klasse. Direkt dahinter landeten Steven Geraldy und Daniel Weichert mit ihrem VW Golf 3 16v. Sie wurden 18. in der Gruppe und 9. in der Klasse. Joachim Gilli und Jürgen Freichel landeten mit dem Ford Focus ST170 auf dem 54. Gesamtrang. Mit dem 12. Rang in der Gruppe und dem 6. in der Klasse runden sie das Ergebnis der Piesbacher ab.

Von 80 Startern sahen 57 die Zielflagge in Wolfersweiler. Es gewann wieder einmal Rainer Noller vom MSC Potzberg mit Tanja Schlicht auf dem Beifahrersitz des bewährten Mitsubishi Lancer Evo 9 .

Parallel zur Rallye 35 bot der MSC Obere Nahe auch einen Lauf zur Retro Rallye Serie 2016 an. Uwe Gregori und Luca-Maurice Gregori gewannen mit einem Opel Kadett C GT/E. Von 40 Startern kamen 37 ins Ziel.

Auch das Streckensicherungsteam des MSC PIesbach e.V. war wieder im Einsatz. Unter der Leitung von Wolfgang Vogel und Sven Kahn konnte der Verein wieder erfolgreich eine Wertungsprüfung betreuen.

Der letzte Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft findet mit der Saarland Rallye in und um Merzig am 19.11.2016 statt.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.