MSC Piesbach bei der Löwenrallye Birkenfeld

Am 09.05.2015 lud der AMC Birkenfeld zu seiner alteingesessenen Löwenrallye ein. Der zweite Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft bot sechs anspruchsvolle Wertungsprüfungen über 32,3km, davon 3,3km auf Schotter. Die Rallye ist mittlerweile zu einem Klassiker im südwestdeutschen Raum herangewachsen und daher finden zu Recht jedes Jahr viele Teilnehmer den Weg nach Birkenfeld. Auch in diesem Jahr konnte man mit 106 Startern mehr als zufrieden sein.

Der MSC Piesbach war unter den Teams zahlreich vertreten. David Preis konnte mit seinem Ford Sierra Cosworth 4×4 auf den 20. Gesamtrang (2. in der Gruppe und 2. in der Klasse) fahren. Jonas Vogel und Alexander Kazmierzak kamen mit ihrem Suzuki Ignis auf den 52. Platz im Klassement (27. in der Gruppe und 6. in der Klasse). Als 58. im Gesamtergebnis (29. in der Gruppe und 3. in der Klasse) kam Christoph Kratz mit seinem BMW M3 E36, mit dem er erst seine zweite Rallye bestritt. Auch unser ADAC Saarland Rallye Junior Team aus Steven Gilli und Tobias Freichel war mit seinem BMW 320i E36 zum zweiten Mal am Start. Sie belegten einen guten 65. Platz im Gesamtergebnis (21. in der Gruppe und 9. in der Klasse) und waren stolz, ihr Fahrzeug erstmals im Parc fermé abstellen zu können. Die Väter unseres Junior Teams waren nicht so schnell wie der Nachwuchs. Joachim Gilli und Jürgen Freichel sahen mit dem Ford Focus ST170 als 74. die Zielflagge in Birkenfeld (25. in der Gruppe und 13. in der Klasse), direkt gefolgt von Rolf Merten auf seinem Peugeot 206 (8. in der Gruppe und 5. in der Klasse).

Von 106 Startern kamen 77 Teams ins Ziel. Es gewannen die unschlagbaren Rainer Noller und Stefan Kopczyk auf ihrem Mitsubishi Lancer Evo 9.

Der nächste Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft findet am 06.06.2015 bei der 20. Rallye Saar Ost rund um Neunkirchen statt. Hier werden wir nicht nur mit zahlreichen Teams, sondern auch an der Strecke und in der Organisation sehr gut vertreten sein.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.

Bild von Jonas Vogel und Alexander Kazmierzak mit freundlicher Genehmigung von Karsten Huber – www.rally3.de