Heißes Pfingstwochenende für den MSC Piesbach

Über Pfingsten war der MSC Piesbach im Nordsaarland erfolgreich unterwegs. Samstags und Sonntags stand der PKW Slalom beim ATC Merzig auf dem Programm und Sonntag und Montag waren wir beim Kart Slalom des MSC Losheim zu Gast. Die Reise hat sich gelohnt, denn es ging im wahrsten Sinne des Wortes heiß her.

In Merzig konnte Steven Gilli in der Klasse SN (ohne Führerschein) den Sprung auf das Podest schaffen und fuhr Platz 3 ein. Nikolai Schmidt wurde Sechster, Florian Merten landete auf Platz 15, Ann-Kathrin Brünnet auf Platz 17 und Dina Pirillo auf Platz 21. Jörg Stutz wurde Sechster in der Klasse SF (mit Führerschein).

Sonntags war Florian Merten im Junior Cup (mit eigenem Auto) nicht aufzuhalten und gewann. Steven leistete ihm mit Rang 3 Gesellschaft auf dem Podium. Auch sonst waren wir sehr erfolgreich: Rolf Merten gewann die Klasse S1, Michael Vogel wurde Dritter in der Klasse S4 und Jonas Vogel Fünfter in der Klasse S5.

Auch in den höheren Klassen war an unseren Vereinsmitgliedern kaum ein Vorbeikommen. Alexander Kazmierzack gewann die Klasse S6 und fuhr gleichzeitig den Tagessieg ein. Hinter Alexander landete Patrick Pohl in der Klasse S6 auf Platz 2. Tobias und Jürgen Freichel wurden Dritter und Fünfter in der Klasse S8.

Sonntags mussten wir auf zwei Hochzeiten tanzen. Gleichzeitig fand noch der erste Kart Slalom des MSC Losheim statt. In der Klasse K1 wurde Cederic Both Achter. Steven Ritzki, Max Jochum und Tobias Kurth belegten in der Klasse K2 die Plätze 6, 10 und 17. Die Klasse K3 haben wir gewohnt stark besetzt. Die Ränge 3 bis 6 machten Jan Hoffeld, Leon Wirtz, Leon Maria Schon und Florian Spurk unter sich aus. Jens Stutz wurde Neunter, Michelle Ritzki Zwölfte und Dino Pirillo fuhr Rang 17 ein. Timo Schulz fuhr in der Klasse K4 mit Platz 3 aufs Podium, Michelle Spurk erreichte Platz 12 und Marius Bohnert Platz 13. Bei den Ältesten in der Klasse K5 wurden Steven Gilli und Nikolai Schmidt mit Rang 6 und 7 belohnt, während Ann-Kathrin Brünnet Rang 13 einfuhr.

Auch an Pfingstmontag ging uns trotz der Temperaturen nicht die Puste aus und wir gaben alles. Cederic Both wurde 14. in der Klasse K1. Max Jochum wurde Neunter in der Klasse K2, gefolgt von Tobias Kurth und Steven Ritzki auf den Plätzen 13 und 14. Leon Maria Schon verpasste den Sieg in der Klasse K3 nur knapp. Die Plätze 4 bis 6 belegten Florian Spurk, Leon Wirtz und Jan Hoffeld, während Jens Stutz und Dino Pirillo Platz 12 und 13 und Michelle Ritzki Platz 15 erreichten. Timo Schulz gewann die Klasse K4 und Marius Bohnert und Michelle Spurk wurden 12. Und 13.. Unsere Fahrer Steven Gilli, Nikolai Schmidt und Ann-Kathrin Brünnet schafften es in der Klasse K5 auf die Ränge fünf bis sieben.

Der nächste Kart Slalom wird am 22.06.2014 vom MC Quierschied ausgerichtet. Die PKW Slalom Meisterschaft macht bis zum 20.07.2014 Pause. Dann lädt der MSF Schmelz-Hüttersdorf im Industriegebiet Wadern-Noswendel zum Unimed Slalom ein.