Finale der ADAC Kart Slalom Saarland Meisterschaft

…am 14.09.2014 war auch in diesem Jahr überaus erfolgreich für alle MSCler! Gleich zwei Meister können wir in diesem Jahr verbuchen.

Ein weiteres Mal hieß es auch wie bereits in den vergangenen Jahren für den Piesbacher Leon-Maria Schon „Herzlichen Glückwunsch zum Saarland Meister“! Mit einer tollen Saison und ganzen vier Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten konnte sich Leon-Maria gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Erwartete er doch in diesem Jahr eigentlich „nichts“, weil es sein erstes Jahr in dieser Klasse ist, konnte er auch hier am Ende den Siegerkranz mit nach Hause nehmen. Und auch vergangenes Wochenende beim heimischen ADAC Bundes Endlauf musste Leon sich nicht verstecken, als bester Piesbacher setzte er sich auf Platz 8 in seiner Klasse bei 51 Startern durch!

Der zweite Saarland Meister im MSC heißt Timo Schulz. Auch er gewann souverän mit sogar fast fünf Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten den Meistertitel.

Aber auch die Vereinskollegen konnten glänzen. Bei den Jüngsten in der K1 belegte Cederic Both Platz 8.

In der K2 setzte sich Steven Ritzki an die Spitze der MSCler und fuhr Platz 5 ein. Teamkollege Max Jochum landete am Ende der Saison auf Platz 11 und Tobias Kurth kam auf Platz 16.

In der stark besetzten K3 kam Leon Wirtz auf Platz 3. Darauf folgte Kollege Dino Alessandro Pirillo auf Platz 5. Ihm ganz dicht auf den Fersen war Florian Spurk, der den 6. Platz belegen konnte und der sonst so souveräne Jan Hoffeld musste sich dieses Jahr mit Platz 8 zufrieden geben. Jens Stutz kam auf Rang 13. Michelle Ritzki, Schwester von Steven Ritzki, belegte Platz 15 und unser Sorgenkind Andreas Kurth, der lange ausfallen musste wegen eines komplizierten Armbruches, war Schlusslicht in dieser konkurrenzstarken Klasse.

In der Klasse K4 hieß es für Michelle Spurk diese Saison „Platz Nr.10“. Neueinsteiger Marius Bohnert kam auf Platz 13.

Die Klasse K5 mit den ältesten Fahrern glänzte mit Steven Gilli auf Platz Nr.5, dicht gefolgt von Teamkollege Nikolai Schmidt. Hier war es nur ein Hauch von Punkten. Die beiden trennten 0,29 Zähler. Ann-Kathrin Brünnet belegte einen fantastischen Platz 8, denn auch in dieser Klasse ist die Konkurrenz der Wahnsinn.

Und auch für die Mannschaften, zum einen „Hein&Montnacher“ und zum anderen „Kues“, ging das Jahr erfolgreich zu Ende. Die Mannschaft „H&M“ konnte einen Vize Meister einfahren und die „Kues“-Mannschaft einen souveränen 5. Platz.

Da sag doch Einer „Jugendförderung lohnt sich nicht!“

Wir drücken an dieser Stelle für die beiden Saarland Meister nun die Daumen für die Deutsche Meisterschaft, die dieses Jahr in Suhl im Thüringer Wald stattfinden wird, und hoffen das sie mindestens so erfolgreich sein werden wie sie es im vergangen Jahr waren!

Bericht von Isabell Schon