Die Litermont Rallye feiert ihr Comeback

Die Litermont Rallye feiert ihr Comeback

Mit der 27. ADAC Litermont-Rallye (31. August) endet die Sommerpause in der Saarländischen Rallye Meisterschaft (SRM). Der MSC Piesbach als Ausrichter legt das Rallyezentrum in die Stadt Lebach, der sportliche Wettkampf wird in der Region Saarwellingen und Dillingen ausgetragen.

Schöne Atmosphäre und spannende Rallyeaction

„Wir sind sehr glücklich, dass uns die Stadt Lebach wieder mit offenen Armen empfängt“, zeigt sich Organisationsleiter Joachim Gilli in bester Laune. Sowohl das Rallyezentrum, als auch Start und Ziel befinden sich am Autohaus Reitenbach (Hans-Schardt-Straße 2, 66822 Lebach). Die Dokumentenabnahme erfolgt im Rathaus, danach geht es mit der Technischen Abnahme im Peugeot Autohaus Schwinn weiter.

„Wir bieten in diesem Jahr fünf Wertungsprüfungen, die sich aus zwei unterschiedliche Start- Ziel-Prüfungen zusammensetzen. Insgesamt beträgt die Distanz rund 35 Kilometer auf Bestzeit, darunter ein kleiner Schotteranteil von knapp einem Kilometer“, erklärt Gilli die Streckenplanung. Der Start zur ersten Wertungsrunde erfolgt um 13.01 Uhr. Schon eine halbe Stunde davor stimmen zehn historische Vorausfahrzeuge auf das Event ein. Die Zielankunft ist für 18.45 Uhr vorgesehen. „Der finanzielle Aufwand, welche eine solche Veranstaltung mit sich zieht, ist enorm. Wir hoffen, dass uns viele Starter und Zuschauer mit ihrer Teilnahme unterstützen.“, so Gilli abschließend.

„Litermonte“ läutet zweite Saisonhälfte ein

Nach vier von neun Wertungsläufen behauptet der Luxemburger Andy Schaus mit seinem deutschen Copilot Jens-Erik Brack im Opel Astra die Spitze in der umkämpften Meisterschaft. Mit einem knappen Rückstand von nur 1,45 Zählern folgen Stefan Petto und Selina Thomas (Opel Corsa). Auf dem dritten Platz rangieren Karlheinz und Edwin Braun, die mit ihrem spektakulären BMW M3 bei den Zuschauern hoch im Kurs stehen. Die Ränge vier und fünf belegen die beiden schnellen Junioren Timo Schulz (Suzuki Swift Sport) und Jonas Ertz (BMW 318Ti Compact), die neben der SRM auch im HJS DMSB Rallye Cup für Furore sorgen. Lisa Bonnaire folgt im Suzuki Swift auf einem starken sechsten Platz. Ein ganzes Dutzend leistungsfähiger Allradfahrzeuge werden am Start erwartet – allen voran der Rekordsieger Rainer Noller mit Copilot Stefan Kopczyk (Mitsubishi Lancer). Bei trockenen Verhältnissen werden aber auch die starken zweiradgetriebenen Fahrzeuge eine Chance aufs Podium haben.