MSC Piesbach bei der SST-ADAC Rallye Warndt

Am 24. Juni 2017 fand die 14. SST-ADAC Rallye Warndt in und um Völklingen statt. Der gastgebende Verein SST Saarbrücken e.V. lud im Rahmen der saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft zu 8 Wertungsprüfungen über 32 km ein und konnte sich über 58 Starter freuen.

Der MSC Piesbach sicherte wie jedes Jahr gekonnt die Wertungsprüfung Felsberg ab. Unter der Leitung von Wolfgang Vogel konnte der MSC erneut beweisen, dass er in Sachen Streckensicherung ein verlässlicher und engagierter Partner ist. Natürlich schickte der Verein auch einige Teams auf die Prüfungen. Schnellste Piesbacher waren Steven Gilli und Michael Vogel. Sie steuerten den BMW 320 i auf den 7. Platz in der Gruppe und den 4. in der Klasse, was den 28. Gesamtrang bedeutete. Direkt dahinter kamen Steven Geraldy und Steven Zimmer mit dem VW Golf 3 16v ins Ziel. Sie wurden 20. in der Gruppe und 9. in der Klasse. Alexander Kazmierzak und Fabian Michalsky pilotierten den Renault Twingo RS auf den 32. Platz im Gesamtklassement (22. in der Gruppe und 2. in der Klasse). Martin Fischer und Hans Jürgen Fischer kamen als 46. ins Ziel. Der Ford Fiesta ST 150 belegte den dritten Gruppen- und Klassenrang. Stefan Bambach und Ute Staudt-Bambach sahen direkt nach den Fischers die Zielflagge. Sie fuhren den BMW 318 is auf den 30. Gruppen- und 12. Klassenrang. Joachim Gilli und Jürgen Freichel mussten ihren Ford Focus leider auf der vierten Wertungsprüfung stehen lassen.

Von den 58 Startern sahen 49 die Zielflagge in Völklingen. Gesamtsieger wurden Markus Löffelhardt und Sarah Pfaff auf einem BMW E36 M3.

Der nächste Lauf zur saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft findet nach der Sommerpause am 16.09.17 mit der ADAC Rallye Kohle und Stahl in und um Wolfersweiler statt.

MSC Piesbach bei der Birkenfelder Löwenrallye

Am 06.05.2017 lud der AMC Birkenfeld zu seiner alteingesessenen Löwenrallye ein. Der dritte Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft bot vier anspruchsvolle Wertungsprüfungen über 33,4km. Die Rallye ist mittlerweile zu einem Klassiker im südwestdeutschen Raum herangewachsen und daher finden zu Recht jedes Jahr viele Teilnehmer den Weg nach Birkenfeld.  Leider sind die Starterzahlen im Rallyesport rückläufig und mit 62 Teilnehmern ist man in Birkenfeld weit weg von den guten, alten Zeiten.

Der MSC Piesbach war unter den Teams dennoch zahlreich vertreten. Steven Geraldy und Steven Zimmer waren die schnellsten Piesbacher. Sie kamen als 23. im Gesamt ins Ziel (18. in der Gruppe, 11. in der Klasse). Dicht auf den Fersen waren Alexander Kazmierzak und Fabian Michalsky. Sie pilotierten den Renault Twingo RS auf den 26. Platz in der Gesamtwertung (20. in der Gruppe, 2. in der Klasse). Stefan Bambach und Ute Staudt-Bambach landeten mit ihrem BMW 318is E30 auf dem 39. Gesamtrang (27. in der Gruppe, 16. in der Klasse). Joachim Gilli und Jürgen Freichel mussten auf der letzten Wertungsprüfung die Vorderreifen des Ford Focus ST 170 wechseln und kamen daher leider als Letzte ins Ziel (30. in der Gruppe, 18. in der Klasse).

Von 62 Startern kamen 44 Teams ins Ziel. Es gewannen die unschlagbaren Rainer Noller und Tanja Schlicht auf ihrem Mitsubishi Lancer Evo 9.

Der nächste Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft findet am 17.06.2017 bei der 22. Rallye Saar Ost rund um Neunkirchen statt. Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.

MSC Piesbach bei der Osterrallye Zerf

Am Ostersamstag fand traditionell die ADAC Osterrallye Zerf statt. Der zweite Lauf zur saarländischen Rallyemeisterschaft nahm sechs Wertungsprüfungen über 60km unter die Räder. Die Teams des MSC Piesbach konnten gute Ergebnisse mit nach Hause bringen.

Schnellste Piesbacher waren Alexander Kazmierzak und Fabian Michalsky auf einem Renault Twingo RS. Sie wurden 25. im Gesamtergebnis und gewannen ihre Gruppe und ihre Klasse. Steven Geraldy und Steve Zimmer konnten trotz verbogenem Schaltseil und damit verbundener Zeiteinbuße auf Wertungsprüfung 6 mit dem VW Golf 3 16v den 27. Gesamtrang einfahren. Sie wurden 16. in ihrer Gruppe und 9. in ihrer Klasse. Steven Gilli und Michael Vogel konnten einen Klassensieg verbuchen. Sie pilotierten ihren BMW auf den 33. Gesamt- und siebten Gruppenplatz. Stefan Bambach und Ute Staudt-Bambach wurden mit ihrem BMW 318is 47. im Gesamtklassement (30. in der Gruppe und 14. in der Klasse). Joachim Gilli und Jürgen Freichel mussten ihren Ford Focus leider nach Wertungsprüfung 1 wegen Bremsproblemen abstellen.

Gesamtsieger wurden Rainer Noller und Stefan Kopczyk auf einem Mitsubishi Lancer Evo. Von 69 gestarteten Teams sahen 47 die Zielflagge in Zerf.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.

MSC Piesbach bei der ADAC Rallye Kempenich

Der Auftakt der saarländischen Rallye Meisterschaft fand dieses Jahr bereits Mitte März nach langer Zeit wieder beim MSC Kempenich e.V. statt. Durch den Wegfall der Gruppe H fanden leider nur 76 Teams den Weg in die Eifel. Bei bestem Frühlingswetter galt es acht Wertungsprüfungen über 62 Kilometern zu absolvieren.

Auch einige Piesbacher hatten ihr Auto schon so früh im Jahr fit. Schnellster Piesbacher war Alexander Kazmierzak mit seinem Beifahrer Fabian Michalsky. Sie pilotierten den Renault Twingo RS auf den 34. Gesamtrang (21. in der Gruppe, 2. in der Klasse).  Joachim Gilli und Jürgen Freichel kamen auf den 49. Platz im Klassement. Mit ihrem Ford Focus ST170 kamen sie auf den 31. Rang in ihrer Gruppe und den 17. in ihrer Klasse.

Die Piesbacher Teams Steven Gilli/Michael Vogel und Steven Geraldy/Daniel Weichert kamen nicht ins Ziel.

Gesamtsieger wurden Rainer Noller und Stefan Kopczyk auf einem Mitsubishi Lancer Evo 8.

Der nächste Lauf zur saarländischen Rallyemeisterschaft findet am 15.04.2017 beim MSC Zerf statt.

MSC Piesbach bei der Saarland Rallye

Am 19.11.2016 stand die traditionsreiche ADAC Saarland Rallye  des ATC Merzig e.V. auf dem Programm. Der ehemalige Klassiker der deutschen Rallyemeisterschaft fand dieses Jahr erstmals als Rallye 70 mit rund 62 WP-Kilometern im Rahmen der saarländischen ADAC Rallyemeisterschaft statt und war gleichzeitig der Endlauf einer spannenden Saison.

Die Teilnehmer erwartete dank typischem Novemberwetter eine Schlammschlacht und dementsprechend hoch war auch die Ausfallquote. Von 90 gestarteten Fahrzeugen sahen 61 die Zielflagge in Merzig. Auch der MSC Piesbach e.V. hatte einige Ausfälle zu verzeichnen. So kamen Steven Geraldy und Daniel Weichert mit ihrem VW Golf 3 16v und Steven Gilli und Tobias Freichel mit dem BMW 320i nicht ins Ziel.

Umso erfreulicher ist, dass dennoch die Mehrzahl der Piesbacher Starter die sieben Wertungsprüfungen absolvieren konnten. Beste Piesbacher waren Alexander Kazmierzak und Michael Vogel auf ihrem Renault Twingo RS. Im Gesamt auf Platz 34 konnten sie den 20. Rang in der Gruppe und den 4. in der Klasse einfahren. Rolf Merten und Ralf Becker landeten mit ihrem Peugeot 206 auf dem 49. Gesamtrang (5. in der Gruppe und 3. in der Klasse) während Joachim Gilli und Jürgen Freichel das Ergebnis der Piesbacher mit dem 52. Gesamtrang (10. in der Gruppe und 6. in der Klasse) abrundeten.

Gesamtsieger wurden Rainer Noller und Stefan Kopczyk mit dem bewährten Mitsubishi Lancer Evo 9.

Mit dem Ende der ADAC Saarland Rallye stehen auch die Saarlandmeister und ihre Platzierten fest. Saarlandmeister bei den Fahrern wurde erwartungsgemäß Rainer Noller vom MSC Potzberg e.V.. Alexander Kazmierzak wurde Fünfter in der Gesamtwertung, Steven Gilli 13. (2. und somit Vize-Saarlandmeister der Fahrer in der Juniorwertung), Joachim Gilli 18., Steven Geraldy 25. (4. in der Juniorwertung) und Jonas Vogel 39. Im Klassement (6. in der Juniorwertung).

Bei den Beifahrern kann sich Martin Brack vom MSC Schiffweiler e.V. mit dem Titel des Saarlandmeisters schmücken. Michael Vogel wurde Dritter, Tobias Freichel 11. (3. in der Juniorwertung), Jürgen Freichel 13., Daniel Weichert 19. (4. in der Juniorwertung) und Aline Gilli 32. (7. in der Juniorwertung).

Der Vorstand des MSC Piesbach möchte allen Fahrern und Beifahrern herzlich für die vergangene Saison gratulieren und hofft, dass es 2017 genauso erfolgreich weiter geht.

Der MSC Piesbach e.V. möchte sich auch bei seinem Streckensicherungsteam rund um Mario Dräger und Kurt Schuh bedanken, die in der vergangenen Saison mehrfach unter Beweis stellen konnten, wie gute Streckensicherung funktioniert und wie man im Ernstfall perfekt reagiert.

Mit der Saarland Rallye endet die Motorsport Saison 2016 für den MSC Piesbach. Jetzt ist es Zeit durchzuschnaufen und die Weichen für das nächste Jahr zu stellen. Wir bedanken uns bei allen Helfern, die den Verein unterstützen und freuen uns auf die Saison 2017.

Saison 2016 des Juniorteam Gilli / Freichel

Wir starteten die Saison mit meinem BMW e36 320i in der Klasse H14. Es war für uns das zweite Jahr. Wir wussten mit einem Serienauto können wir nicht wirklich in der Klasse mithalten,doch wir haben bewiesen das mit dem Auto auch etwas zu erreichen ist. Wir waren die ganze Saison über im guten Mittelfeld und somit nach dem dritten Lauf der SRM führender in der Junior Meisterschaft. Wir hatten das ganze Jahr einen guten Schutzengel, denn es hat uns nur ein „paar“ Spiegel gekostet. Nachdem wir unsere Zeiten vom ganzen Jahr verglichen haben, ist uns aufgefallen das in einer anderen Klasse vielleicht mehr zu erreichen ist. Also habe ich mir Unterlagen besorgt um mein Auto für die Klasse CTC 27 umzubauen.

Nach einem harten Jahr in dem wir viel gekämpft, viel gelacht und viel erlebt haben, ging es bei der Saarland Rallye 2016 zu dem letzten Lauf der saarländischen Meisterschaft und zu dem ersten Lauf in der Klasse CTC 27.

Leider hat uns auf Wertungsprüfung 4 der Schutzengel verlassen und uns ist der Motor hochgegangen. Somit war die Saarland Rallye leider für uns beendet. Mir war klar, dass ich die Führung in der Junior Meisterschaft verloren habe. Aber mit dem Titel Vize Junior Saarland Meister gebe ich mich auch mehr als zufrieden. Dennoch werde ich nächstes Jahr nochmal versuchen den Titel zu gewinnen.

Ich bedanke mich bei Tobias Freichel für einen klasse Job als Beifahrer in diesen zwei Jahren. Leider muss er aus beruflichen Gründen eine kleine Pause einlegen. Für ihn hat es am Saisonende für den 3. Platz in der Junior Beifahrer Wertung gereicht.

Somit habe ich 2017 einen anderen Beifahrer, der eine Menge Motivation mitbringt.

Ich freue mich die Saison 2017 mit ihm zu fahren.

Ich bedanke mich auch bei meinen Eltern die mich viel unterstützt haben und ohne die es nicht möglich gewesen wäre.
Bei allen Freunden und Zuschauern die mitgefiebert haben.
Bei allen Fotografen und der Streckensicherung.
Und einen ganz großen Dank an meine Sponsoren:

MotorLoft Saarlouis
US Design
Autohaus Klein und Kautenburger
ADAC Saarland
Fahrschule Siegfried Henz
X-Race
Lackiercenter Dillingen
Zweirad Ferraro

Bericht von Steven Gilli

 

WP-Leiter Seminar 20.11.2016

Liebe Mitglieder,

am 20.11.2016 wird in den Räumlichkeiten des ADAC Saarbrücken ein weiteres WP-Leiter Seminar stattfinden.

Da es ab 2017 einige Änderungen in der Lizenzvergabe geben wird und hier u.a. eine DMSB-Lizenz inkl. vorheriger Anwärter-Lizenz für WP-Leiter Pflicht wird, ist dies die letzte Möglichkeit das Seminar in der gewohnten Form zu besuchen und somit die Berechtigung zur Beantragung einer DMSB WP-Leiter Lizenz in 2017 zu gewährleisten.

Bitte beachtet, dass eine Anmeldung zu dem o.g. Seminar nur für aktive WP-Leiter mit entsprechender Erfahrung möglich ist.

Bei Fragen steht der ADAC Saarland gerne zur Verfügung, wir sind natürlich auch gerne für euch da.

 

Viele Grüße

Euer Vorstand

MSC Piesbach bei der Rallye Kohle & Stahl

Die Saarländische Rallyemeisterschaft ging mit der 28. ADAC Rallye35 Kohle & Stahl in die vorletzte Runde der Saison. Der veranstaltende MSC Obere Nahe e.V. bot den Fahrern rund um Wolfersweiler sechs Wertungsprüfungen über 35 km auf Bestzeit.

Alexander Kazmierzak und Michael Vogel fuhren mit dem siegreichen Renault Twingo R1 auf den 28. Gesamtrang. Sie gewannen ihre Gruppe und ihre Klasse. Auf dem 33. Gesamtplatz folgten Steven Gilli und Tobias Freichel mit einem BMW 320i. Sie belegten in ihrer Gruppe den 10. und in ihrer Klasse den 5. Rang. Auf Rang 35 landeten Rolf Merten und Ralf Becker mit einem Peugeot 206. Sie wurden 3. in ihrer Gruppe und gewannen ihre Klasse. Direkt dahinter landeten Steven Geraldy und Daniel Weichert mit ihrem VW Golf 3 16v. Sie wurden 18. in der Gruppe und 9. in der Klasse. Joachim Gilli und Jürgen Freichel landeten mit dem Ford Focus ST170 auf dem 54. Gesamtrang. Mit dem 12. Rang in der Gruppe und dem 6. in der Klasse runden sie das Ergebnis der Piesbacher ab.

Von 80 Startern sahen 57 die Zielflagge in Wolfersweiler. Es gewann wieder einmal Rainer Noller vom MSC Potzberg mit Tanja Schlicht auf dem Beifahrersitz des bewährten Mitsubishi Lancer Evo 9 .

Parallel zur Rallye 35 bot der MSC Obere Nahe auch einen Lauf zur Retro Rallye Serie 2016 an. Uwe Gregori und Luca-Maurice Gregori gewannen mit einem Opel Kadett C GT/E. Von 40 Startern kamen 37 ins Ziel.

Auch das Streckensicherungsteam des MSC PIesbach e.V. war wieder im Einsatz. Unter der Leitung von Wolfgang Vogel und Sven Kahn konnte der Verein wieder erfolgreich eine Wertungsprüfung betreuen.

Der letzte Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft findet mit der Saarland Rallye in und um Merzig am 19.11.2016 statt.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.

ADAC Rallye Juniorteam beim ProWIN Raceday 2016

Gestern war der Prowin Raceday, organisiert von Sascha Winter und seinem Team. Zuerst möchte ich mich bedanken,dass ich mitwirken konnte indem ich Zuschauer für einen guten Zweck in meinem Rallye Auto mitnehmen konnte. Für 10 Euro konnte man mitfahren und die Summe der eingegangenen Spenden wird gespendet an Menschen in Not. Es war eine gut gelungene Veranstaltung, ohne größere Probleme und das wichtigste es hat den Fahrern und Mitfahrern viel Spaß gemacht. Ich hoffe, ich darf nächstes Jahr wieder mit dabei sein. Und einen großen Dank an die Sportwarte, Fotografen, das Organisationsteam, Freunde, Verwandte und Sponsoren.

 

Bericht von Steven Gilli

MSC Piesbach bei der Rallye Rund um Losheim

Die Saarländische Rallyemeisterschaft ging mit der Rallye Rund um Losheim in die nächste Runde der Saison. Der veranstaltende MSC Losheim e.V. bot den Fahrern rund um den Losheimer Stausee mit einer Rallye70 sechs Wertungsprüfungen über 59,4km auf Bestzeit.

Alexander Kazmierzak und Michael Vogel fuhren auf den 23. Gesamtrang. Sie wurden 9. in der Gruppe und 2. in der Klasse. Auf dem 34. Gesamtplatz folgten Steven Gilli und Tobias Freichel. Sie belegten in ihrer Gruppe den 11. und in ihrer Klasse den 4. Rang. Auf Rang 53 landeten Joachim Gilli und Jürgen Freichel. Mit dem 16. Rang in der Gruppe und dem 8. in der Klasse runden sie das Ergebnis der Piesbacher ab.

Von 81 Startern sahen 57 die Zielflagge in Losheim. In Abwesenheit von Rainer Noller konnte Frank Färber aus Neuwied und sein Beifahrer René Meier aus Wilkau-Haßlau mit einem Mitsubishi Lancer Evo 8 den Gesamtsieg einfahren .

Der nächste Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft findet mit der Rallye Kohle & Stahl am 17.09.2016 statt.

Alle Ergebnisse finden Sie unter www.znts.de.

Bild von Alexander Kazmierzak und Michael Vogel mit freundlicher Genehmigung von Karsten Huber www.rally3.de .