Schnupperkartfahren für die OGS Nalbach

Am 29.07.2015 trafen sich 54 Schüler und ihre fünf Betreuer zu einem Schnupperkartfahren im Rahmen der Ferienbetreuung der Offenen Ganztagsschule Nalbach. Der MSC Piesbach hatte an der Litermonthalle einen kleinen aber feinen Parcours aufgebaut und stellte ein Kart und Helme kostenlos zur Verfügung.

Bevor die Kinder die Karts um die Pylonen tanzen lassen durften, gab es für jeden eine eigene Einführung in die Bedienung des Sportgeräts. Nachdem klar war, wo Gas und Bremse sich befinden und wie man um die Pylonen fährt, ging es auch schon los. Jede Schülerin und jeder Schüler durfte zwei Runden drehen und es bereitete allen sichtlich viel Spaß. Die Kinder, die sich nicht ganz sicher waren, durften auf Wunsch auch bei einem Erwachsenen mitfahren und damit nichts passieren konnte, gab es eine Fernbedienung, mit der man das Kart aus der Ferne ausschalten konnte, wenn jemand versehentlich zu heftig aufs Gaspedal drückte.

Die begeisterten Gesichter der Kinder und der Betreuer, die es sich auch nicht nehmen ließen, mal hinter das Kart-Steuer zu steigen, sprachen für sich.

Wer Lust hat, das Kartfahren nochmal unter professioneller Anleitung auszuprobieren, meldet sich am besten bei Joachim Gilli (Telefon: 0171 – 47 21 32 5). Nach dem Sommerferien findet jeden Samstag ab 16h ein Kartfahren für Einsteiger ab sieben Jahren an den Fordwerken Saarlouis statt. Erst nach zwei oder drei Schnuppertrainings muss man dem MSC Piesbach beitreten. Infos finden Sie auch unter www.msc-piesbach.de.

stevenkartIm Bild Steven Gilli mit seinem Sohn.

MSC Piesbach beim 11. und 12. ADAC Weiselberg- Automobil Slalom

Am 25. und 26. Juli 2015 fanden der 11. und 12. ADAC Weiselberg- Automobil Slalom in Oberkirchen, einem Lauf zur Saarländischen ADAC Automobil-Slalom- und Jugend-Slalom- Meisterschaft sowie zum ADAC Slalom Pokal Südwest 2015, statt. Der Slalom zeichnet sich durch seine Schnelligkeit aus und ist knapp einen Kilometer lang.

Die Ergebnisse der MSC Piesbacher im 6. Lauf der Meisterschaft im Überblick:

 

Klasse SN

6. Timo Schulz

16. Ann-Kathrin Brünnet

 

Klasse S4

17. Tina Rupp

 

Die Ergebnisse der MSC Piesbacher beim Weiselberg Slalom (keine Meisterschaft) im Überblick:

 

Klasse S7

4. Michael Vogel

13. Tina Rupp

 

Offizielles Endergebnis des Weiselberg Slaloms

21. Michael Vogel

59. Tina Rupp

 

Alle Ergebnisse finden Sie wie gewohnt unter www.motorsport-saar.de.

 

Der nächste Slalom findet am 02.08.2015 beim Bergslalom Potzberg statt.

MSC Piesbach bei der Rallye Rund um Losheim

Am 18. Juli 2015 fand der vorletzte Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft bei der Rallye „Rund um Losheim“ statt. Das Team des MSC Losheim hat in Losheim und Weiskirchen insgesamt sechs Wertungsprüfungen über 35 km auf die Beine gestellt.

Der MSC Piesbach war an allen Stellen vertreten: Bei der technischen Abnahme war Uwe Schamper als technischer Kommissar dabei und kontrollierte die Fahrzeuge vor der Veranstaltung gewissenhaft auf Herz und Nieren. Die MSC-Sportwarte rund um Helmut Hares sorgten auf der traditionsreichen Wertungsprüfung „Wahlener Platte“, die die längste Prüfung der Rallye war, routiniert für die Sicherheit der Teams und Zuschauer.

Auf der Strecke war der MSC Piesbach gut unterwegs. Sabrina Woll konnte mit ihrem Fahrer Max Schumann Platz 46 auf einem Suzuki Swift Sport erreichen (20. in der Gruppe und 7. in der Klasse), direkt gefolgt von Steven Gilli und Tobias Freichel mit ihrem BMW 320i. Das ADAC Saarland Junior Rallye Team erreichte in seiner Gruppe den 16. und in seiner Klasse den 5. Rang. Platz 50 im Gesamtergebnis fuhren Jonas Vogel und Alexander Kazmierzak ein. Sie steuerten den Suzuki Ignis in ihrer Gruppe auf den 21. und in ihrer Klasse auf den 8. Platz. Martin Fischer und Fabian Steffen sahen auf dem Ford Escort RS 2000 als 57. die Zielflagge (19. in der Gruppe und 7. in der Klasse), direkt gefolgt von Christian Brünnet mit seinem Fahrer Horst Baumann auf einem Peugeot 205 (9. in der Gruppe und 6. in der Klasse). David Preis konnte leider nicht gewertet werden.

Gesamtsieger wurde der schwäbische Seriensieger Rainer Noller aus Abstatt mit Tanja Schlicht aus Öhringen auf dem heißen Sitz eines Mitsubishi Lancer Evo 9. Von 74 gestarteten Teams sahen 59 die Zielflagge an der Eisenbahnhalle in Losheim am See.

Der nächste und letzte Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft 2015 findet am 12.09.15 bei der 27. ADAC Rallye Kohle und Stahl in und um Wolfersweiler statt.

Alle Ergebnisse finden Sie auch unter www.znts.de. Bild mit freundlicher Genehmigung von Armin Schmidt.

Sommerliche Oldie-Ausfahrt lockte viele Zuschauer nach Saarlouis

Am vergangenen Sonntag war die Innenstadt von Saarlouis kaum wiederzuerkennen. Jede Menge Oldtimer aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten sorgten für einen großen Zuschauerandrang sowohl am Vormittag während des Oldtimertreffens als auch zum Start der Ausfahrt und dem dazugehörigen „Grand Prix von Saarlouis“ rund um das Rathaus.

Die Autoshow und der ADAC Saarland Classic Cup stellten sich in der Innenstadt von Saarlouis als echte Zuschauermagneten heraus. Bereits ab neun Uhr lockte das Oldtimertreffen die ersten Schaulustigen auf den „Kleinen Markt“, wo der veranstaltende MSC Piesbach gemeinsam mit dem Triumph Club Saar bereits den Start zur Oldtimer-Ausfahrt vorbereitete.

Pünktlich um 12.00 Uhr übernahm Oberbürgermeister Roland Henz das Kommando über die versammelten Klassiker und ließ es sich nicht nehmen, die Teams persönlich auf die knapp 100 Kilometer lange Strecke zu schicken. „Die Route, die wir ausgesucht hatten, führte durch das Saargau und war sehr abwechslungsreich, so dass die Teilnehmer viel zu sehen bekamen“, so Fahrtleiter Bernd Leidinger. Höhepunkte während der Ausfahrt waren der Stopp am Haus Saargau und am Kupferbergwerk in Düppenweiler, das die Teilnehmer besuchen konnten.

Auf dem Rückweg über die französische Straße auf den „Kleinen Markt“ hatten selbst die Oldtimer Probleme durchzukommen. Viele Oldtimerfreunde bestaunten die Klassiker bei der Zieleinfahrt und auf dem extra eingerichteten Oldie-Parkplatz mitten in der Stadt.

Bei der Siegerehrung am Abend in der „Schulze-Kathrin-Halle“ in Schwarzenholz wurden die siegreichen Teams der Ausfahrt ausgezeichnet. Thomas und Sabine Klein holten sich in ihrem VW Käfer Cabrio aus dem Jahr 1967 den Gesamtsieg vor Sebastian Dietz und Denise Porwik (Lambsheim) im Mercedes 280 SL (BJ 1981) und Hans-Peter Stein/Andrea Huber (Wadern) im Morgan 4/4, Baujahr 1978. Für das Duo Klein/Klein bedeutete der Gesamtsieg gleichzeitig auch den Klassensieg in der Klasse 3A (Fahrzeuge 1961-1970), während Dietz/Porwik der zweite Gesamtplatz für den Klassensieg in der Klasse 4A (BJ 1971-1985) reichte. In der Klasse 2A siegten Karlfried und Nicole Konrad aus Merchweiler im 1960er NSU Fiat 1100 Neckar.

Ergebnis 7. ADAC Oldtimertreffen und Ausfahrt Saarlouis

Gesamtklassement:

1. Klein/Klein (Beckingen) VW Käfer Cabrio – BJ 1967

2. Dietz/Porwik (Lambsheim) Mercedes 280 SL – BJ 280SL

3. Stein/Huber (Wadern) Morgan 4/4 – BJ 1978

4. Konrad/Konrad (Merchweiler) NSU Fiat Neckar – BJ 1960

5. Neu/Philippi (Merzig/Nalbach) Peugeot 504 – BJ 1982

Mannschaftsergebnis:

1. BMFS

2. Britisch-Roadster-Club

3. Deutsch-Französisches Classic Team

Kategorien MSC

MSC Piesbach beim 7. Lauf zur saarländischen ADAC Jugend Kart-Slalom Meisterschaft

Am 12.07.15 erreichten die Nachwuchsmotorsportler des MSC Piesbach beim 7. Lauf zur saarländischen ADAC Jugend Kart-Slalom Meisterschaft, der vom MSF Hochwald ausgetragen wurde, folgende Ränge:

 

Klasse K2 (Jahrgänge 2005/2004)

7.Platz Tobias Kurth

15. Platz Franziska Brünnet

16. Platz Angelina Brünnet

 

Klasse K3 (Jahrgänge 2003/2002)

2. Platz Dino Alessandro Pirillo

3. Platz Leon Wirtz

9. Platz Steven Ritzki

13. Platz Julian Jungmann

15. Platz Maximilian Koch

 

Klasse K4 (Jahrgänge 2001/2000)

3. Platz Michelle Spurk

4. Platz Jan Hoffeld

7. Platz Michelle Ritzki

10. Platz Andreas Kurth

 

Klasse K5 (Jahrgänge 1999/1998/1997)

4. Platz Timo Schulz

11. Platz Ann-Kathrin Brünnet

13. Platz Steven Gilli

 

Alle Ergebnisse finden Sie auch unter www.motorsport-saar.de.

Die Kart-Slalom Meisterschaft geht am 13. September mit dem Kart Slalom Endlauf des ADAC Saarlandes zu Ende. Der Lauf wird voraussichtlich auf dem Geländes des E-Werks in Saarbrücken stattfinden.

Saarlouis gibt Gas: ADAC Saarland Classic Cup und Autoschau

Am 12. Juli 2015 treffen in der Saarlouiser Innenstadt alt und neu aufeinander: Zum einen die Oldtimer des ADAC Saarland Classic Cup und die Autoschau moderner Fahrzeuge. Während auf der Autoschau absolute Neuheiten im Fokus stehen, sind es beim Oldtimertreffen und der sich daran anschließenden touristisch orientierten Ausfahrt die Zeitzeugen automobiler Kultur.

Traditionell sind bis zu 100 verschiedene, liebevoll gepflegte Klassiker zu bewundern. In diesem Jahr sind in der Kreisstadt Saarlouis am PS-Wochenende wieder klassische und moderne Automobile in der Innenstadt vereint. Der „Große Markt“ ist der Anlaufpunkt, um sich über aktuelle Modelle und Technologien der Autohäuser zu informieren. Klassik-Freunde hingegen kommen auf dem „Kleinen Markt“ voll auf ihre Kosten, wo ab 9 Uhr jeder sein automobiles Schmuckstück dem interessierten Publikum beim allgemeinen Oldtimertreffen zeigen kann.

„Faszination Oldtimer“ hautnah

Für Schaulustige und Anwohner ist es eine einmalige Gelegenheit: Die Ausstellungsstücke laden zu einem Streifzug durch die automobile Geschichte ein –vom Vorkriegsmodell bis zum Volkswagen der etwas jüngeren Generationen ist für jeden Geschmack ein passendes Vehikel zu sehen. Die herausgeputzten Klassiker können von Nahem bewundert werden und wer möchte, lässt sich mit dem stolzen Besitzer auf ein „Benzingespräch“ ein.

ADAC Saarland Classic Cup:

Das Saarland kulturhistorisch „erfahren“ Wer selbst einen Oldtimer besitzt, kann sich am Sonntag außerdem ab 12 Uhr mit dem so genannten „rollenden Oldiemuseum“ auf Tour begeben. Die vom Triumph Club Saar e.V. und dem MSC Piesbach organisierte Ausfahrt zählt zum ADAC Saarland Classic Cup und beginnt traditionell mit dem Rundkurs auf dem „Großen Markt“. Dort werden die Teilnehmer im Minutentakt auf die Strecke geschickt, so dass die Zuschauer alle Fahrzeuge auch in Aktion begutachten können.

Von der Saarlouiser Innenstadt aus geht es für die Oldies auf ihrer knapp 100 Kilometer zählenden Strecke zunächst nach Bedersdorf und dann nach Gisingen wo am „Haus Saargau“ eine Pause eingelegt wird. Über Hemmersdorf und Beckingen fahren die Teilnehmer weiter nach Düppenweiler zum historischen Kupferbergwerk. Von dort führt die Route, auf der in diesem Jahr kulturhistorische Highlights der Region angesteuert werden, nach Nalbach. Vor Ort bietet sich der sagenumwobene Keltenstein, der als der „Graue Stein“ bekannt wurde, für eine weitere kurze Pause an. Gegen 16 Uhr werden die ersten Oldtimer zur Präsentation auf dem „Großen Markt“ in der Saarlouiser Innenstadt zurück erwartet.

Zeitplan 7. ADAC Oldtimertreffen und Ausfahrt Saarlouis

9.00 – 17.00 Uhr Oldtimertreffen auf dem „Kleinen Markt“

ab 9.30 – 11.15 Uhr Anmeldung (Großer Markt Saarlouis)

11.45 Uhr Fahrerbesprechung

11.55 – ca. 14.00 Uhr Start und Präsentation der Fahrzeuge, Großer Markt

ab 12.05 Uhr Grand Prix von Saarlouis (Gleichmäßigkeitsprüfung)

ca. 12.45 – 14.45 Uhr Wanderpause Haus Saargau, Gisingen

ca. 14.00 – 16.00 Uhr Wanderpause Historisches Kupferbergwerk Düppenweiler

ca. 16.00 Uhr Ziel 1. Fahrzeug, Saarlouis ca. 18.00 Uhr Siegerehrung Saarlouis

Veranstaltungskontakt:

Sportabteilung ADAC Saarland Aysegül Wiedersporn

Tel.: 0681-6870032 Mail: ayseguel.wiedersporn@srl.adac.de

Kategorien MSC

Fünfter Lauf zur Saarländischen ADAC Automobil-Clubsport Slalom-Meisterschaft

Der fünfte Lauf zur Saarländischen ADAC Automobil-Clubsport Slalom-Meisterschaft fand am Hochsommer-Sonntag beim MSC Nordsaar statt. Es wurde trotz extremer Hitze hochwertiger Sport geboten und der MSC Piesbach freut sich über zahlreiche Erfolge seiner aktiven Mitglieder, die trotz des Wetters den Weg nach St. Wendel fanden.

 

Die Ergebnisse des fünften Laufs:

 

Klasse SN (Neueinsteiger ohne Führerschein Jahrgänge 1997 bis 1999)

5. Timo Schulz

19. Ann-Kathrin Brünnet

 

Klasse SF (Einsteiger mit Führerschein Jahrgänge 1994 bis 1997)

3. Steven Gilli

4. Florian Merten

8. Jörg Stutz

 

Klasse S4 (Verbesserte Fahrzeuge mit Mindestgewicht und einem Hubraum bis 1400 ccm)

13. Tina Rupp

14. Dietmar Vogel

16. Michael Vogel

 

Klasse S6 (Verbesserte Fahrzeuge mit Mindestgewicht und einem Hubraum bis 1800 ccm)

3. Michael Bonczek

7. Alexander Kazmierzak

8. Steven Gilli

 

Gesamtergebnis

9. Michael Bonczek

37. Alexander Kazmierzak

47. Tina Rupp

49. Dietmar Vogel

51. Michael Vogel

52. Steven Gilli

 

Alle Ergebnisse sowie den Meisterschafts-Zwischenstand mit Michael Bonczek als Führender finden Sie unter www.motorsport-saar.de .

 

Der nächste Lauf findet am 19.07.2015 beim 4. Unimed Automobilslalom im Industriegebiet Noswendel statt.

Neues Rallyezentrum der LiterMONTE in Lebach

Es war schwierig, einen Platz zu finden, der der Rallye gerecht wird. Aber es ist dem Organisationsteam rund um Thomas Henz zusammen mit Lothar Schu, der sehr gute Kontakte zur Stadt Lebach pflegt, gelungen, Lebach verstärkt ins Boot zu holen. So ergaben sich fantastische Bedingungen für die 26. Auflage des beliebten Klassikers am dritten Septemberwochenende. Wieder einmal ist alles kompakt zusammen: Rallyezentrum, Serviceplatz, Rallyeleitung, Pressezentrum, Dokumentenabnahme und Siegerehrung sind in Lebach, mitten im Saarland, beheimatet.

2015 wird sich die Rallye erstmals über zwei Tage erstrecken, wobei schon am Freitag viele WP-Kilometer unter die Räder genommen werden. Die LiterMONTE, wie sie liebevoll genannt wird, bietet den Teams insgesamt sieben Wertungsprüfungen mit 135 Kilometern auf Bestzeit. Drei der geplanten Wertungsprüfungen wurden so bei der Litermont Rallye noch nie gefahren. Ein absolutes Novum ist eine reine Asphalt-Wertungsprüfung, die ausschließlich in Frankreich gefahren wird – so etwas hat es in der deutschen Rallye Geschichte noch nie gegeben.

Der MSC Piesbach legt in diesem Jahr verstärkten Wert auf eine sportlich hochwertige Rallye und möchte den Teilnehmern viel Spaß auf schönen Strecken bieten. Das Grundgerüst hierfür steht – jetzt geht’s ans Eingemachte.

26. ADAC Litermont Rallye

Das altbewährte Team rund um den MSC Piesbach hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass man in recht kurzer Zeit eine qualitativ hochwertige Rallye auf die Beine stellen kann. In diesem Jahr sah es zunächst nicht so gut aus, aber jetzt ist es endlich Gewissheit: auch 2015 wird es wieder eine Litermont Rallye geben.

Es war schwierig, einen Platz zu finden, der der Rallye gerecht wird. Aber es ist dem Organisationsteam rund um Thomas Henz zusammen mit Lothar Schu, der sehr gute Kontakte zur Stadt Lebach pflegt, gelungen, Lebach verstärkt ins Boot zu holen. So ergaben sich fantastische Bedingungen für die 26. Auflage des beliebten Klassikers am dritten Septemberwochenende. Wieder einmal ist alles kompakt zusammen: Rallyezentrum, Serviceplatz, Rallyeleitung, Pressezentrum, Dokumentenabnahme und Siegerehrung sind in Lebach, mitten im Saarland, beheimatet.

2015 wird sich die Rallye erstmals über zwei Tage erstrecken, wobei schon am Freitag viele WP-Kilometer unter die Räder genommen werden. Die LiterMONTE, wie sie liebevoll genannt wird, bietet den Teams insgesamt sieben Wertungsprüfungen mit 135 Kilometern auf Bestzeit. Drei der geplanten Wertungsprüfungen wurden so bei der Litermont Rallye noch nie gefahren. Ein absolutes Novum ist eine reine Asphalt-Wertungsprüfung, die ausschließlich in Frankreich gefahren wird – so etwas hat es in der deutschen Rallye Geschichte noch nie gegeben.

Der MSC Piesbach legt in diesem Jahr verstärkten Wert auf eine sportlich hochwertige Rallye und möchte den Teilnehmern viel Spaß auf schönen Strecken bieten. Das Grundgerüst hierfür steht – jetzt geht’s ans Eingemachte.

pi-01-2015