1. Piesbacher Radrennen

Das erste Piesbacher Radrennen ist Geschichte und war trotz der chaotischen Wetterbedingungen mit allem, was der April zu bieten hat, ein voller Erfolg. Die Veranstalter hatten sich vorgenommen, für Umweltschutz und Freude an der Bewegung auf dem Rad mit einer sportlich frohen Veranstaltung zu werben. Sie konnten mit dieser Premiere auf ganzer Linie überzeugen.

Viele Zuschauer konnten spannende Rennen durch Piesbach verfolgen: zuerst starteten die Ortsvorsteher aller vier Nalbacher Ortsteile im strömenden Regen gegeneinander an. Es folgten die Rennen der Männer und der Frauen auf Fahrrädern und die Rennen beider Geschlechter auf E-Bikes. Außerdem boten die Veranstalter ein Rennen der Einradfahrer/innen an.

Die schnellste Zeit beim Fahrradrennen der Männer fuhr der saarländische Top-Triathlet Mustafa Okyay, der dieses Rennen unter widrigsten Bedingungen (Regen, Hagel, Schnee) in 4:29,9 Minuten gewann und damit den Streckenrekord hält. Bei den Frauen siegte Celine Mosell vom MSC Piesbach e.V.. Das E-Bike-Rennen der Männer gewann Rainer Steffen vom SV Bilsdorf in 4:53,4 Minuten, während bei den Frauen in der gleichen Kategorie Ulrike Lehnert aus Piesbach in 6:48,6 Minuten gewann. Die schnellste Einradfahrerin war Emma Thees von der Volksbühne Piesbach in 12:29,2 Minuten. Jeder Teilnehmer bekam eine Medaille. Dank einem großen Budget, das die Hauptsponsoren Saartoto, die Kreissparkasse Saarlouis, die Elektrizitätswerke Schönau, die Vereinigte Volksbank und Möbel Schütz zur Verfügung gestellt haben, sowie den vielen Firmen, die Anzeigen in dem Programmheft geschaltet haben, konnten die Veranstalter zusätzlich ein paar Prämien in Form von Gutscheinen und Sachpreisen (zum Beispiel 3 Liter Bierflaschen der Körpricher Brauerei als Preis für die Ortsvorsteher) ausschütten. Umweltminister Reinhold Jost überreichte die Preise den glücklichen Gewinnern.

Zu dem Erfolg des ersten Piesbacher Radrennens haben neben den Teilnehmern auch die zahlreichen Helfer der Piesbacher Vereiner (MSC Piesbach, DRK Piesbach, Feuerwehr Piesbach, Katholische Frauengemeinschaft Piesbach, SV Piesbach) und die Zuschauer, die dieser Veranstaltung den Rahmen gegeben hatten, beigetragen.

Die Veranstalter freuen sich auf die nächste Ausgabe des Radrennens!